Abnehmtipps: Weight Watchers hilft auf dem Weg zum Wunschgewicht

Das Weight-Watchers-Konzept wird weltweit seit den 60er-Jahren erfolgreich von vielen Menschen angewendet. Durch die vielen Abehmtipps und der Verzicht von Verboten ist es einfach, in den Alltag zu integrieren.

Im Weight-Watchers-Programm werden sogenannte Points gezählt. Jedes Lebensmittel, abhängig von Kalorien und Fettgehalt, haben unterschiedliche Points-Werte. Wie viele Points jeweils am Tag verzehrt werden können, ist abhängig von Größe, Alter, Gewicht und körperlicher Aktivität im Beruf bzw. Alltag. Durch Sport können zusätzliche Points „erarbeitet“ werden. Diese werden dann genutzt, um sich eine kleine Sünde zu erlaufen oder um die Abnahme voranzutreiben. Zu den Points gehören auch viele Abnehmtipps zu dem Programm, die eine erfolgreiche Abnahme erleichtern, aber auch eine Hilfe in schwieriger Situation bieten, z. B. wie und welche Speisen auf Feierlichkeiten bevorzugt werden sollen oder wie das Abnehmen im Urlaub weiter klappt. Natürlich gehört auch Bewegung mit in das Programm. Dazu bietet Weight Watchers Tipps, wie in der Freizeit die Bewegung ohne Sport erhöht werden kann, beispielsweise den Fahrstuhl zu meiden und stattdessen Treppen laufen, oder Fitness-CDs, die Sportprogramme für das Wohnzimmer zeigen.

Ein wertvoller Abnehmtipp ist der sogenannte Anker. Das ist in der Regel ein kleiner Gegenstand, der an starke Momente und Erfolge erinnert. Das „Anker setzen“ kommt ursprünglich aus dem NLP und hilft, in schwachen Momenten an den Erfolg zu erinnern und die Situation zu meistern. Weight Watchers zeigt auch wie Kalorien beim Kochen und Braten gespart werden. Dazu gehören unter anderem Alternativen zu fetten Sahnesoßen und viele leckere Rezepte, die auch auf den Internetseiten des Unternehmens zu finden sind. Weitere Tipps zum Abnehmen sind im Voraus planen, sich Unterstützung zu suchen und das positive Denken. Im Voraus planen heißt dabei nicht nur, was es am nächsten Tag zum Essen gibt. Auch das Setzen von Zielen, aufgeteilt in kleine Teilziele, und das Einplanen von Unerwarteten und schwierige Situation mit dem bewusst werden, wie damit umgegangen wird, gehört dazu. Eine gute Vorbereitung soll helfen, Herausforderungen zu meistern und in der Abnahme erfolgreich zu sein. Wer negative Gedanken im Kopf hat, der macht sich das Leben unnötig schwer. Darum sollen sie in positive Gedanken umgewandelt werden. Hilfe dabei findet sich in den vielen Weight-Watchers-Treffen, die es auf der ganzen Welt gibt. Aktuell kostet die Teilnahme an solchen Treffen wöchentlich 11 Euro (Stand 2011). Durch Monatspässe kann der Beitrag reduziert werden. Wenn das Wunschgewicht erreicht ist, welches bei Programmbeginn festgelegt wird, gibt es die Goldmitgliedschaft. Dann ist der Besuch der Gruppe kostenlos.

Weight Watchers wurde 1963 von der Hausfrau Jean Nidetch in New York gegründet. In Deutschland wurde die erste Weight-Watchers-Gruppe im Februar 1970 in Düsseldorf eröffnet.

Weight Watchers zählt zu den erfolgreichsten Konzepten zum gesunden Abnehmen. Der entscheidende Unterschied zu anderen Konzepten ist, dass es sich nicht um eine Diät handelt, sondern zu einer dauerhaften und gesunden Ernährungsumstellung führen soll. Es sind alle Lebensmittel erlaubt, Verbote gibt es nicht. So muss keiner auf das Lieblingsrezept verzichten.

 
wellfy|pid-6539532|aid-495382